News
25.06.2013 | Autor/in: Désirée Balthasar
Themen in dieser Nachricht:

Handelsrecht: Universität Bremen gründet neues Forschungsinstitut

Die Universität Bremen hat im Juni ein neues Institut für Handelsrecht eröffnet. Es vereinigt die bisherigen Forschungen im deutschen, europäischen und internationalen Handels- und Wirtschaftsrecht und sollAntworten auf heutige Herausforderungen des globalen Handels“ finden.

Ziel des Instituts ist der Ausbau juristischer Kompetenz auf diesen Gebieten sowie eine enge Zusammenarbeit mit lokalen Wirtschaftsvertretern und Anwälten. Die Forschungsgebiete umfassen Bankrecht und europäisches Gesellschaftsrecht und reichen bis hin zum Recht der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit.

Das neue Institut für Handelsrecht wird von drei Bremer Universitäts-Professoren des Fachbereichs Rechtswissenschaft geleitet: Gralf-Peter Calliess als geschäftsführender Direktor sowie Florian Möslein und Moritz Renner.

Calliess ist Professor für Bürgerliches Recht, internationales Handels- und Wirtschaftsrecht und gleichzeitig Dekan der Bremer Juristen. Möslein hält die Professur für Bürgerliches Recht, Internationales Handels- und Gesellschaftsrecht inne. Der Dritte im Bunde ist Moritz Renner, Träger der Lichtenberg-Professur für transnationales Wirtschaftsrecht und Theorie des Wirtschaftsrechts. Renner wurde kürzlich in die „Junge Akademie“ aufgenommen worden, als einer von zehn exzellenten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern. Sie ist auf Initiative der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina entstanden. (Désirée Schliwa)