News
26.03.2013 | Autor/in: Désirée Balthasar
Themen in dieser Nachricht:

Bestes Erstes Staatsexamen: Freiburger Student erreicht 15,66 Punkte

Der erst 21-jährige Jurastudent Stefan Thönissen hat das beste Examen aller Zeiten in Baden-Württemberg abgelegt: Er erlangte 15,66 Punkte in der ersten Juristischen Prüfung.

Mit einem derart guten Ergebnis ist er an der Universität Freiburg nicht allein auf weiter Flur, denn dort schlossen vier weitere Prüflinge mit einem „sehr gut“ ab. Allerdings gab es in ganz Baden-Württemberg nur noch einen weiteren Jurastudenten, der die Staatsprüfung mit mehr als 14 Punkten bestand. Er studiert in Konstanz.

Freiburg sticht heraus: Über 30 Prozent der Studierenden der Rechtswissenschaftliche Fakultät schlossen mit einem Prädikatsexamen ab. Damit liegt die Universität in Baden-Württemberg an der Spitze. Die Freiburger Jura-Fakultät übernimmt auch die Examensvorbereitung, damit Studierende keine kostenpflichtigen Repititorien in Anspruch nehmen müssen.

Davon profitierte auch Thönissen. Sein gutes Abschneiden zeichnete sich schon früh ab: er übersprang während der Schulzeit zwei Klassen und begann bereits mit 17 Jahren sein Studium. Von seiner Fakultät wurde er für die Leistung des Jahrgangsbesten mit dem Konrad-Hesse-Preis ausgezeichnet, dotiert mit 1.500 Euro. (Désirée Schliwa)