News
18.12.2012 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Berufsbegleitend: Uni Lüneburg richtet Corporate-LL.M. ein

Die Universität Lüneburg bietet an ihrer Professional School zum Sommersemester 2013 zwei neue LL.M.-Programme an. Während das eine sich mit Wettbewerbs- und Regulierungsrecht befasst und auf zwei Semester angelegt ist, wird der Corporate-LL.M. drei Semester umfassen.

Beide Studiengänge sind auf die Bedürfnisse von berufstätigen Teilnehmern ausgerichtet, eignen sich aber auch für Juristen im Vorbereitungsdienst, die parallel zum Referendariat bereits eine fachliche Spezialisierung anstreben. Die eigentlichen Lehrveranstaltungen finden an Wochenenden statt. Der LL.M. Competition and Regulation findet dabei vollständig in englischer Sprache statt und greift auf die Ressourcen des Competition and Regulation Institute in Lüneburg zurück.

Der LL.M. Corporate and Business Law setzt auf eine Verknüpfung von juristischen und ökonomischen Lehrinhalten. Er schließt die theoretischen Grundlagen für den Fachanwaltstitel im Handels- und Gesellschaftsrecht ein. Die Anpassung an eine berufstätige Zielgruppe geht recht weit: Viele der Präsenzveranstaltungen sollen aufgezeichnet werden und als Video im Internet für die Teilnehmer verfügbar sein. Das dritte Semester ist zum Verfassen der Masterarbeit vorgesehen. Durch den Kooperationspartner in Großbritannien, der City University London, ist ein Auslandsaufenthalt möglich.

Die Bewerbungsfrist läuft für beide Programme am 15. Februar aus. Unverändert kann man in Lüneburg auch einen Masterstudiengang Staatswissenschaften belegen, der allerdings als konsekutiver M.A.-Studiengang für Bachelor-Absolventen aus den Fächern Politik, Recht, Wirtschaft oder Staats- und Verwaltungswissenschaft gedacht ist. Hier ist Öffentliches Recht eines der Wahlmodule. (Markus Lembeck)

http://www.leuphana.de/professional-school.html

http://www.leuphana.de/graduate-school.html