News
31.07.2012 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Göttingen: Stifterpreis für die beste Jura-Dissertation

Für die beste Dissertation des Jahres hat die Juristische Fakultät der Universität Göttingen Dr. Anna Tevini ausgezeichnet. Tevini erhält den zum ersten Mal vergebenen Stifterpreis der Kanzlei Appelhagen.

Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird auch in den kommenden vier Jahren an den oder die beste Promotions-Absolventen/-in verliehen.

Tevini arbeitet in Frankfurt für Shearman & Sterling. In ihrer Doktorarbeit hat sie sich mit den internationalen Wirtschaftsbeziehungen in Asien beschäftigt und die Regelungen zur wirtschaftlichen Integration sowie zur Konfliktlösung verglichen, die in Abkommen wie ASEAN, ACFTA, JSEPA und CEPA festgeschrieben sind.

Appelhagen mit Hauptsitz in Braunschweig hat den Promotionspreis zum 100-jährigen Jubiläum der Kanzlei gestiftet. Dr. Joachim Gulich beschrieb den Preis als „Brückenschlag zwischen Tradition und Innovation“. Die Beziehungen zwischen der Kanzlei und der Göttinger Universität sind eng, da Appelhagen regelmäßig Absolventen von dort einstellt und Anwälte beschäftigt, die in Göttingen promovieren.

Da die Preisträgerin bei der Göttinger Fakultätsfeier nicht anwesend sein konnte, erhält sie die Auszeichnung auf der großen Jubiläumsfeier von Appelhagen im September überreicht. (Markus Lembeck)