News
22.05.2012 | Autor/in: Norbert Parzinger
Themen in dieser Nachricht:

Bonn: Neues Bachelor-Programm Law and Economics ab Wintersemester

Die Universität Bonn führt zum kommenden Wintersemester den interdisziplinären LL.B.-Studiengang „Law and Economics“ ein. Das Programm ist auf sechs Semester angelegt. Pro Durchgang stehen 30 Studienplätze zur Verfügung, die nach Numerus Clausus vergeben werden.

Mit dem kombinierten Studienprogramm möchte die Bonner Universität die Lücke zwischen zwei Themenbereichen schließen, die in der Praxis häufig gemeinsam Anwendung finden. „Es gibt in Deutschland zwar Juristen, die auch einen Abschluss in Volkswirtschafts- oder Betriebswirtschaftslehre besitzen, doch selbst in Fällen einer solchen Doppelqualifikation fehlt es oft an einer interdisziplinären Verknüpfung der jeweils getrennt erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten“, begründen die Veranstalter ihre Initiative.

Der juristische Teil der Ausbildung beinhaltet Privat-, Straf- und Öffentliches Recht. Die entsprechenden Lehrveranstaltungen besuchen die Bachelor-Studenten gemeinsam mit den Examensstudenten der juristischen Fakultät. Zusätzlich werden Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften wie Mathematik und Statistik vermittelt. Besonderes Augenmerk gilt einem vertieften Ausbildungsteil zur ökonomischen Analyse des Rechts, der im dritten Semester beginnt und auch im Fokus der abschließenden Bachelor-Arbeit steht.

Koordiniert wird das Programm vom interdisziplinären Center for Advanced Studies in Law and Economics, an dem Rechts- und Wirtschaftswissenschaftler der Universität Bonn sowie das Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern beteiligt sind. Bewerbungsschluss für den ersten Durchgang ist der 15. Juli. Eine Informationsveranstaltung findet am 2. Juni im Hörsaal 5 der Universität Bonn (Hauptgebäude) statt. (Norbert Parzinger)

Im Internet: www.jura.uni-bonn.de/index.php?id=5807