News
27.03.2012 | Autor/in: Norbert Parzinger
Themen in dieser Nachricht:

Passau: Universität erweitert Auslandsangebot

Die Universität Passau hat ihr Auslandsangebot um ein LL.M.-Programm in den USA erweitert. Ab Wintersemester 2012/13 sind fünf Plätze im Master-Studiengang der Golden Gate University (GGU) in San Francisco für Passauer Juraabsolventen reserviert.

Die Teilnehmer werden von der Universität Passau ausgewählt und studieren an der kalifornischen Law School zum halben Preis. Statt etwa 35.000 US-Dollar werden damit für den LL.M. nur rund 17.000 US-Dollar fällig. Spezialisierte Master-Programme werden in Environmental Law, Intellectual Property Law, International Legal Studies, Taxation Law und US Legal Studies angeboten. In den einschlägigen Law School-Rankings liegt die GGU im hinteren Mittelfeld.

Daneben will die Passauer Universität administrative Barrieren zwischen ihrem eigenen Kursangebot und dem International Programme der University of London abbauen. Eine entsprechende Erklärung unterzeichneten nun Vertreter beider Hochschulen. Die Studiengänge sollen künftig besser aufeinander abgestimmt werden, um die gleichzeitige Teilnahme an beiden Programmen zu erleichtern.

In Kooperation mit dem Londoner Hochschulverbund bietet die Passauer Universität seit einigen Jahren die Studiengänge “Diploma in Law” und “LL.B.” an. Seit 2009 ist die niederbayrische Universität als eines von weltweit neun Affiliate Centres der University of London zertifiziert. Schon heute können Absolventen des Bachelor-Programms ihren Abschluss im Rahmen eines deutschen Jurastudiums als Schwerpunkt im Ausländischen Recht anerkennen lassen. (Norbert Parzinger)