News
29.11.2011 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Premiere: Studentische Rechtsberatungsgesellschaft geht an den Start

Rechtsberatung durch Studenten bietet seit diesem Herbst erstmalig in Deutschland das Netzwerk Student Litigators an. Derzeit gehören der Initiative deutschlandweit rund 50 Jurastudenten aller Semester an, der Großteil davon in Köln.

Die studentische Kanzlei bietet ausschließlich pro-bono-Beratung an und soll als haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft firmieren. Mit ihrer Initiative wollen die Jurastudenten zum Einen die im Studium erworbenen Kenntnisse möglichst frühzeitig in der Praxis anwenden. Vorbild sind hierbei die sogenannten „Legal Clinics“ vieler amerikanischer Law Schools, die die Teilnehmer am lebendigen Einzelfall ausbilden und dabei häufig mit NGOs und lokalen Pro-Bono-Netzwerken zusammenarbeiten. Praktisches Training mit realen Fällen bieten in Deutschland bereits die Berliner HU (mehr…) sowie die Universitäten Hannover (mehr…), Gießen und Düsseldorf an.

Zum Anderen legen die Mitglieder Wert darauf, soziale Verantwortung zu übernehmen und gerade für finanzschwache Mandanten aktiv zu werden. Ein Großteil der Anfragen komme bisher über die Facebook-Präsenz von Student Litigators und über persönliche Kontakte der Mitglieder zustande, erklärte der Kopf der Initiative, der Kölner Jurastudent Georg Dietlein. Dabei zeichneten sich Beratungsschwerpunkte etwa im Mietrecht, bei Unternehmensgründungen oder bei der Organisation von Veranstaltungen ab.

Beobachter wenden allerdings ein, dass studentische Rechtsberatung selbst auf juristisch unsicherer Basis operiere. Student Litigators beruft sich auf das 2008 neu gefasste Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG). Dies erlaubt unentgeltliche Rechtsberatung innerhalb „familiärer, nachbarschaftlicher oder ähnlich enger persönlicher Beziehungen“ auch durch Personen, die nicht als Volljuristen qualifiziert und als Anwälte zugelassen sind.

Fälle, die über diese Grenzen hinausgehen, werde man stets unter Anleitung zugelassener Rechtsanwälte bearbeiten, so Dietlein weiter. Hierfür baut Student Litigators einen Beirat auf, dem bisher drei Anwälte angehören, darunter der Gesellschaftsrechtspartner Professor Dr. Andreas Müller-Wiedenhorn aus dem Kölner Büro von Heuking Kühn Lüer Wojtek. (Norbert Parzinger)

Website Student Litigators

Rechtsdienstleistungsgesetz online