News
27.10.2011 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Wettbewerb: Best-Graduates-Sieger erhält 10.000 Euro Preisgeld

Im Finale des Nachwuchswettbewerbs Best Graduates Law Game hat sich gestern in Amsterdam David Huthmacher durchgesetzt. Huthmacher gewann 10.000 Euro vom Veranstalter, der niederländischen Memory Group, sowie ein von der Kanzlei Gleiss Lutz gesponsortes Rennwochenende am Nürburgring. Der Gewinner ist Absolvent der Universität Bonn und zur Zeit Doktorand an der Kölner Universität.

 

 

Huthmacher_David

David Huthmacher

Julia Standke, die an der Universität des Saarlandes studiert hat, wurde Zweite und erhielt ein Preisgeld in Höhe von 900 Euro. Dritter wurde Julian Rössler (Universität Konstanz). Er gewann 800 Euro sowie ein Training an der European School of Management and Technology in Berlin, das die Kanzlei Hogan Lovells finanziert.

Der in den Niederlanden bereits etablierte Recruitment-Wettbewerb wurde 2011 zum ersten Mal für deutsche Teilnehmerinnen und Teilnehmer veranstaltet. Von über 100 Spielern konnten sich zehn für das gestrige Finale qualifizieren. Dabei mussten die Kandidaten vor einer Richter-Jury ein Plädoyer zu einem Rechtsfall halten. Zusätzlich nahmen die Finalisten an einem Factfinding-Assessment und einer sogenannten Philosophieübung teil. (Markus Lembeck)