News
25.01.2011 | Autor/in: Norbert Parzinger
Themen in dieser Nachricht:

Staatsanwalt wird Honorarprofessor in Tübingen

Spezialgebiete des 56-jährigen Oberstaatsanwalts sind Umwelt- und Wirtschaftsstrafrecht. Pfohl lehrt seit 2005 an der Tübinger Hochschule, an der er bereits Anfang der 80er Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig war.
Ab 1982 war Pfohl zunächst als Richter, dann als Staatsanwalt in Stuttgart tätig. 1999 wechselte er als Oberstaatsanwalt nach Hechingen, 2004 nach Tübingen. Seit 2009 steht er an der Spitze der Staatsanwaltschaft im Landgerichtsbezirk Hechingen, zu dem vier Amtsgerichte gehören. Pfohl ist Mitverfasser eines Lehrbuchs zum Umweltstrafrecht und Autor diverser Aufsätze zu umwelt-, tier und artenschutzrechtlichen Fragen. In seinen Tübinger Vorlesungen widmet sich der Oberstaatsanwalt auch dem Ordnungswidrigkeitenrecht.