News
25.05.2010 | Autor/in: Norbert Parzinger
Themen in dieser Nachricht:

Universität Passau: Neues Institut für Rechtsdidaktik

Als bundesweit erste Hochschule eröffnet die Universität Passau zum 28. Mai ein Institut für Rechtsdidaktik.

Inhaber der drei neu geschaffenen Lehrprofessuren sind Dr. Tomas Kuhn (Zivilrecht), Dr. Urs Kramer (Öffentliches Recht) und Dr. Holm Putzke (Strafrecht). Daneben beschäftigt das Institut vier eigene wissenschaftliche Mitarbeiter. Die Stellen werden nach Angaben der Universität vollständig aus Studiengebühren finanziert.

Zentrales Angebot des Instituts ist zunächst ein Jahreskurs zur Vorbereitung auf das Erste Staatsexamen, der auch in den Semesterferien stattfindet. Der erste derartige Kurs läuft bereits seit Ende März, nächster Starttermin ist der 28. September. Zusätzlich führt das Institut zweimal jährlich mündliche und schriftliche Probeexamina durch. Teilnehmer können auf die Kursmaterialien auch online zugreifen.

Die institutseigenen Veranstaltungen sollen den Besuch kostenpflichtiger Repetitorien privater Anbieter für Passauer Jurastudenten „in noch stärkerem Maße als bislang überflüssig machen“. Mit dem selben Ziel hatten in den vergangenen Jahren mehrere deutsche Universitäten Initiativen zur Prüfungsvorbereitung gestartet. Programme wie das Bochumer RUBRUM oder das Mannheimer REP2 sind allerdings personell deutlich schwächer ausgestattet als das Passauer Institut.

Neben der Examensvorbereitung möchte das Institut auch Fortbildungsveranstaltungen für Juradozenten anbieten und fachdidaktische Grundlagenforschung betreiben.

Im Internet: www.jura.uni-passau.de/ird.html