News
30.03.2010 | Autor/in: Norbert Parzinger
Themen in dieser Nachricht:

Diplom-Wirtschaftsjuristin erhält „Wissenschaftspreis für Gesellschaftsrecht“

Die Münchner Diplom-Wirtschaftsjuristin Kathrin Giegling (32) ist erste Trägerin des „Wissenschaftspreis für Gesellschaftsrecht“. Die gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte, die in der Rechtsabteilung der Süd-Chemie AG arbeitet, hatte bis 2009 berufsbegleitend an der privaten FOM Hochschule für Oekonomie & Management studiert. Das Thema der prämierten Abschlussarbeit lautet „GmbH, Unternehmergesellschaft und Limited – ein Vergleich“.

Stifterin des Preises ist die fränkische Sozietät Fries Rechtsanwälte, die mit vier Standorten in der Region vertreten ist. Bei der Preisverleihung in Nürnberg unterstrich Fries-Partner und FOM-Professor Dr. Rolf Otto Seeling das wachsende Renommee des Diplomstudiengangs: „Mit ihrem Abschluss zur Wirtschaftsjuristin verfügt Frau Giegling über ein profundes Wissen inwirtschaftlichen und juristischenFragen. Wie man an ihrem Werdegang sieht, wird diese Doppelqualifikation zunehmend von den Unternehmen nachgefragt und mit verantwortungsvollen Positionen honoriert.“ (Norbert Parzinger)