News
27.10.2009 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Rheinland-Pfalz: Hochschulen gründen Zentrum für Insolvenz und Sanierung

Die Universität Trier kooperiert mit den Fachhochschulen Koblenz und Trier auf dem Gebiet des Insolvenzrechts. Die drei rheinland-pfälzischen Hochschulen schlossen im Oktober einen Vertrag, in dem die Gründung eines Zentrums für Insolvenzrecht und Sanierung (ZEFIS) beschlossen wird.

Das ZEFIS wird an der Uni Trier angesiedelt und soll sich auf Forschung und Wissensvermittlung konzentrieren. Die Gründungsmitglieder, zu denen auch der in der Insolvenzszene bekannte Remagener Professor Dr. Hans Haarmeyer gehört, wollen sich allerdings auch den Themen Insolvenzvermeidung und Sanierung widmen. Juristische und betriebswirtschaftliche Forschung sollen verbunden werden, die Rechtsentwicklung auf dem Gebiet der Insolvenz wird empirisch aufgearbeitet.
In den letzten Jahren haben sich immer mehr Hochschulen dem Thema Insolvenzrecht zugewandt. Zuletzt verkündete die Juristenfakultät der Universität Leipzig die Gründung eines eigenen Instituts für Unternehmenssanierung und Insolvenzrecht.

Bereits seit 2006 existiert in Mannheim das Zentrum für Insolvenz und Sanierung (ZIS). Es ist an den Lehrstuhl von Professor Dr. Georg Bitter angebunden, der dort praxisnahe Forschungen zu Unternehmenskrisen organisiert. Auch in Köln, Heidelberg und Kiel gibt es bekannte Aktivitäten. (Markus Lembeck)