News
25.08.2009 | Autor/in: Alke Hamann
Themen in dieser Nachricht:

Augsburg: Center for Criminal Compliance eingerichtet

Die Abteilung, die sich mit den speziellen strafrechtlichen Fragestellungen zu Compliance auseinandersetzt, ist an der Forschungsstelle Compliance der Universität Augsburg angesiedelt.Vor dem Hintergrund einer unklaren Rechtsprechung und schwer verständlichen Rechtslage soll sich eine Praxisgruppe aus erfahrenen Strafrechtlern der Fragen nach strafrechtlichen Risiken in der Wirtschaft und ihrer Vermeidung annehmen.
Professor Dr. Thomas Rotsch, Professor für Straf- und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Völkerstrafrecht an der Universität Augsburg leitet die neu gegründete Praxisgruppe, die mit erfahrenen Strafrechtlern besetzt ist, darunter auch so bekannte Namen wie der Frankfurter Wirtschafts- und Steuerstrafrechtler Prof. Dr. Jürgen Taschke und der Münchner Wirtschafts- und Steuerstrafrechtler Dr. Christian Pelz.
Taschke, der erst im Juli von der Frankfurter Universität zum Honorarprofessor ernannt worden ist, genießt seit Jahren unter den Wirtschaftsstrafrechtlern einen exzellenten Ruf und gilt als gut positioniert in der Industrie. Er wechselt zum September 2009 von der Kanzlei Clifford Chance zu DLA Piper (Link JUVE-Nachricht 14600). Pelz ist Partner bei der Kanzlei Nörr Stiefenhofer Lutz und ebenfalls durch viel beachtete Mandate bekannt: er trat als Berater von MAN im Zuge der Korruptionsaffäre ebenso in Erscheinung wie als Teil des Beraterteams der Hypo Real Estate nach der Durchsuchung im Dezember 2008 (Link JUVE-Nachricht 13231).
Das Profil des Zentrums richtet sich denn auch vor allem an Unternehmen, für die das Center for Criminal Compliance zahlreiche Service-Leistungen anbietet, darunter die Erstellung von Rechtsgutachten und Risikoanalysen, ebenso wie Schulungen für Mitarbeiter und Führungskräfte. Darüber hinaus kündigte Professor Rotsch auch die Ausrichtung von Vorträgen und Tagungen zu diesem Thema als Aufgabe der Abteilung an.
Die Einrichtung des Criminal Compliance Center ist ebenso wie die übergeordnete Forschungsstelle Compliance der gestiegenen Bedeutung dieses Themenbereichs geschuldet. Dies hat nicht nur zu zahlreichen Verfahren geführt, sondern auch in den Unternehmen zu einem deutlichen Ausbau der Compliance-Strukturen geführt (vgl. u.a. Nachrichten 13943, 14098, 14410), die einen entsprechenden Bedarf an juristischer Beratung nach sich zieht. (ham)