News
30.06.2009 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Steuerrecht: Preisverleihung und Ausschreibung

Dr. Sonja Tegtmeyer erhielt im Mai 2009 den mit 1000 Euro dotierten Förderpreis Internationales Steuerrecht 2009 der Bundessteuerberaterkammer (BStBK) für ihre Dissertation zu dem Thema „Zwischenstaatliche informationelle Unterstützung in Steuersachen mit Nicht-EU-Staaten“. BStBK-Vizepräsident Dr. Herbert Becherer würdigte die Arbeit bei der Preisverleihung im Rahmen des Steuerberaterkongresses in Hamburg als „ausgezeichnete Handreichung für alle Steuerpflichtigen und deren Berater“.
Tegtmeyer, die als Associate in der Praxisgruppe Immobilienwirtschaftsrecht der Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer tätig ist, promovierte 2007 bei Prof. Lüdicke am Interdisziplinären Zentrum für Internationales Finanz- und Steuerwesen (IIFS) an der Universität Hamburg.
Ziel des Förderpreises ist es laut BStBK, hervorragende wissenschaftliche Publikationen auf dem Gebiet der internationalen Besteuerung auszuzeichnen und gleichzeitig den fachlichen Austausch des Berufsnachwuches grenzüberschreitend zu fördern, indem den Preisträgern die Teilnahme an den Kongressen der International Fiscal Association (IFA) ermöglicht wird.

Noch bis zum 30. September 2009 können sich Nachwuchswissenschaftler um den DWS-Förderpreis bewerben. Das Deutsche wissenschaftliche Institut der Steuerberater e.V. (DWS-Institut), das von der BStBK und den Steuerberaterkammern getragen wird, verleiht alljährlich einen Förderpreis für hervorragende Abschlussarbeiten aus den Bereichen Steuerrecht, betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Finanzwissenschaft. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert und umfasst darüber hinaus die Veröffentlichung der prämierten Arbeit in der wissenschaftlichen Schriftenreihe des DWS-Instituts. Die Preise werden am 7. Dezember im Rahmen des Symposiums des DWS-Instituts im Hotel Adlon in Berlin vergeben. Die eingereichten Arbeiten, in erster Linie Dissertationen, sollten in deutscher Sprache verfasst, unveröffentlicht und maximal ein Jahr alt sein. Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen im Internet: http://www.dws-institut.de. (ham)