News
25.11.2008 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Universität Köln kooperiert mit indischer Law School

Die Universität Köln kooperiert mit einer der führenden indischen Law Schools. In der vergangenen Woche unterzeichnete Universitätsrektor Professor Dr. Axel Freimuth ein Partnerschaftsabkommen mit dem Kanzler der National Law School of India University, Professor Dr. V. Nagaraj.Die National Law School im südindischen Bangalore gilt als die renommierteste juristische Fakultät des Landes. Rund 400 Studierende leben und lernen auf dem Campus der Universität. Neben dem Ausbau der wissenschaftlichen Zusammenarbeit vereinbarten Deutsche und Inder einen Studenten- und Wissenschaftleraustausch. Freimuth besuchte die indische Hochschule während einer Wirtschaftsförderungsreise der Stadt Köln. „Das gemeinsame Auftreten von Universität und Stadt in Indien hat gute Früchte getragen. Wirtschaft und Wissenschaft haben Synergieeffekte erfolgreich genutzt“, betonte der Kölner Rektor Freimuth. „Wir wollen diese Kooperation auch künftig gerne fortsetzen.“ Die genaue Ausgestaltung der deutsch-indischen Hochschulzusammenarbeit ist noch nicht bekannt. Bislang liegt der Schwerpunkt der internationalen Kooperation in Europa. In Asien unterhält die Kölner Juristische Fakultät bislang lediglich Beziehungen zu Hochschulen in Japan und China.
Im Internet: http://www.nls.ac.in