News
26.08.2008 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Uni Mannheim: Unternehmensjurist gefragt

Die Universität Mannheim verzeichnet einen Bewerberrekord. 14.600 Interessenten wollten ihr Studium in Mannheim beginnen – 650 davon im neuen Studiengang Unternehmensjurist. Die Nachfrage ist in allen Fakultäten gestiegen, im Durchschnitt um 31 Prozent. Aktuell kommen auf jeden Studienplatz im Durchschnitt sechs Bewerbungen.
Den höchsten Zuwachs gab es im Bachelor BWL. Die Bewerbungen waren dort im Jahr 2007 stark zurückgegangen, da die Fakultät einen Beleg für sehr gute Englischkenntnisse eingefordert hat. Inzwischen haben sich viele Abiturienten auf diese Anforderung eingestellt.
Der Studiengang Unternehmensjurist war Anfang des Jahres vorgestellt worden. Er vereint Inhalte aus den Fächern Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Auf die BWL-Inhalte entfällt etwa ein Drittel der Studienzeit – aber diese Kombination ist nicht das Ausschlaggebende. Wer den Mannheimer Bachelor in der Regelstudienzeit von sechs Semestern erwirbt, erhält einen bislang beispiellosen Bonus. Die in dieser Zeit bestandenen zivilrechtlichen Klausuren werden für das Erste Staatsexamen anerkannt. Die Mannheimer Bachelor-Absolventen müssen nur noch die Klausuren im Öffentlichen Recht und im Strafrecht sowie die mündliche Prüfung bestehen, um die Erste Staatsprüfung abzuschließen. Sie können so das Staatsexamen in Etappen ablegen, statt wie der Rest der deutschen Jura-Studierenden in einem Prüfungsmarathon am Ende des Studiums. (ML)