News
25.03.2008 | Autor/in: Alke Hamann
Themen in dieser Nachricht:

Neues von der DAJV: U.S.-amerikanisches Vertragsrecht und Master-Überblick

Dabei gibt es auch Einblicke in die Arbeit von Wirtschaftsanwälten. Dr. André Alfes von der Kanzlei FPS Fritze Paul Seelig erläutert Grundzüge des ISDA Master Agreements, einer Vertragsvorlage für den Derivatehandel. Dr. Mark Oliver Kersting von Görg Rechtsanwälte widmet sich den ökonomischen Einflüssen auf das US-Vertragsrecht. Die dreitägige Veranstaltung – zwei Tage im pfälzischen Lambrecht, am dritten Tag in Frankfurt – richtet sich an alle Nachwuchsjuristen.
Wer das us-amerikanische Vertragsrecht in aller Gründlichkeit kennenlernen möchte und einen Master-Abschluss in den USA anstrebt, kann übrigens den entsprechenden DAJV-Studienführer konsultieren, der soeben in einer Neuauflage erschienen ist. Auf über 250 Seiten gibt es nicht nur Informationen zu den diversen Studienanbietern und -programmen, sondern auch zahlreiche praktische Hilfestellungen bei der Planung eines Studienjahrs mit den Abschlüssen LL.M., M.C.L. und M.C.J.
Im Internet: www.dajv.de