News
26.02.2008 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Compliance im Unternehmen: Neues Studienangebot für Juristen

Im Mai 2008 startet an der Frankfurt School of Finance and Management der Zertifikatsstudiengang „Compliance Officer“.Deutsche und internationale rechtliche Rahmenbedingungen, der Umgang mit Betrugsfällen (Fraud Prevention), Wirtschaftskriminalität, Korruption und Geldwäsche sind einige der Studieninhalte. Das Programm kann parallel zu einer Vollzeitberufstätigkeit absolviert werden. Es dauert zwölf Monate und richtet sich an Mitarbeiter in Compliance-Abteilungen sowie Geldwäsche-Beauftragte.
Am 4. März stellt die Hochschule das Programm mit einer Informationsveranstaltung vor.
In einer Podiumsdiskussion erläutern erfahrene Compliance-Officer aus der Finanzdienstleistungsindustrie aktuelle und zukünftige Aufgaben von Compliance-Beauftragten in Banken. Es diskutieren dort:
– Wolfgang Fabisch, CEO, b-next Holding, Herford
– Stefanie Held, Rechtsanwältin, Head of Compliance / Anti Money Laundering, HSBC Trinkaus & Burkhardt, Düsseldorf
– Oliver Jost, Head of Group Compliance, Commerzbank, Frankfurt
– Corina Käsler, Executive Director Legal and Compliance, Head of Compliance Germany, Sweden and the Netherlands, Morgan Stanley Bank, Frankfurt
– Jens Manglkammer, Country Compliance Representative, ABN AMRO Bank N.V., Niederlassung Deutschland, Frankfurt

Im Internet: http://www.frankfurt-school.de/compliance

Die „School of Governance, Risk & Compliance“ an der privaten Steinbeis-Hochschule Berlin hat ihren wissenschaftlichen Beirat ergänzt. Zu den neun Beiratsmitgliedern des zur School gehörenden „Institute Risk & Fraud Management“ kommen nun fünf weitere Mitglieder hinzu. Professor Dr. Axel von Werder, TU Berlin und Mitglied der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex sowie Caspar von Hauenschild, Vorstandsmitglied bei Transparency International und Mitglied des deutschen Netzwerkes Wirtschaftsethik, verstärken die wissenschaftliche Seite des Beirats. Mit Rainer Benne, einem ehemaligen Kriminaloberkommissar, der heute die Konzernsicherheit der Porsche AG leitet, Professor Dr. Sachar Paulus, Chief Security Officer der SAP AG sowie Thomas Steidle, Konzernleiter Compliance Sal. Oppenheim, sind erstmalig Unternehmensvertreter in dem Beratergremium vertreten. Die Hochschule will durch diese Neuausrichtung des Beirats die Verzahnung von Wissenschaft und Praxis intensivieren. Seit 2005 bietet es einen integrierten MBA-Studiengang für Prävention von Wirtschaftskriminalität und Risikomanagement an.

Im Internet: http://www.school-grc.de