News
30.10.2007 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Netzwerk „advoladies“ sucht bundesweit Kolleginnen

Vor über einem Jahr wurde in Düsseldorf das Netzwerk „advoladies“ ins Leben gerufen – jetzt sprechen die Initiatorinnen auch bundesweit Interessentinnen an.Im ersten Schritt haben Diana Steinbrück und Asta-Birgitta Heesen in den Städten Hamburg, Berlin, München, Frankfurt am Main sowie im Rhein/Ruhr-Gebiet weitere Roundtables begründet. Bei diesen monatlichen Treffen der Mitglieder findet ein zwangloser Austausch über die eigene anwaltliche Praxis statt.
Die meisten advoladies blicken auf weniger als fünf Jahre Berufserfahrung zurück und stehen im Alltag als selbstständige Anwältinnen vor ähnlichen Herausforderungen – beruflichen Problemen, die zunächst unlösbar erscheinen, zusammen jedoch leichter erarbeitet werden können. Den bei der Selbständigkeit häufig fehlenden Ansprechpartner finden die Junganwältinnen bei advoladies. Durch den regelmäßigen Kontakt können sich auch fruchtbare Kooperationen entwickeln, beispielsweise in Form von Zusammenarbeit an einzelnen Fällen oder Vermittlung von Mandaten.
Durch den Erfahrungsaustausch hinsichtlich Kanzleiorganisation, Akquise oder Marketing erhalten die jungen Anwältinnen professionelle Hilfestellungen und wichtige Tipps bei der Kanzleiarbeit, die im Studium der Rechtswissenschaft nicht vorkommen.
Eine E-mail-Hotline für direkte Hilfe bei fachlichen Problemen sowie eine Online-Datenbank zur Suche von spezialisierten Kolleginnen runden das Angebot des Netzwerkes ab.
Im Internet: www.advoladies.de