News
26.06.2007 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Kriminelle Meister: Neuer Hamburger Studiengang

Zum Wintersemester 2007/08 bietet das Institut für Kriminologische Sozialforschung der Universität Hamburg erstmals den neuen weiterbildenden Masterstudiengang Kriminologie an.Praktiker aus kriminologisch einschlägigen Arbeitsfeldern können in dem auf zwei Semester angelegten berufsbegleitenden Studium den Titel „Master of Arts“ (M.A.) erlangen. Es stehen jährlich maximal 30 Studienplätze zur Verfügung.
Das Studium dient dem Erwerb wissenschaftlicher Qualifikation insbesondere für Leitungsaufgaben in Berufsfeldern, die mit Devianz und Kriminalität zu tun haben. Er setzt einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss etwa in den Fächern Soziologie, Psychologie oder Rechtswissenschaften und anschließende einschlägige Berufserfahrung voraus.
Die Studienorganisation ermöglicht auch Interessenten, die nicht in Hamburg wohnen, die Teilnahme. Das Studium beginnt mit einem einwöchigen Seminar und läuft dann in aufeinanderfolgenden Modulen ab, die mit jeweils einem Präsenz-Wochenende beginnen und durch eine mehrwöchige E-Learningphase vertieft werden. Die Gebühren für das gesamte Studium betragen 2.700 Euro. Die Bewerbungsfrist endet in wenigen Tagen.
Die Ruhr-Universität Bochum hatte bereits vor zwei Jahren einen „Master of Criminology“ in ihr Angebot genommen. Neben dem Präsenzstudiengang ist in Bochum auch ein Fernstudium mit diesem Abschluss möglich.
http://www.sozialwiss.uni-hamburg.de/publish/IKS/wbmaster.html