News
26.09.2006 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Rechtsreform in den Staaten des Kaukasus und Zentralasiens

Ein Forschungsprojekt Bremer Juristen befasst sich in den kommenden drei Jahren mit der Rechtsentwicklung in acht Staaten des Kaukasus und Zentralasiens.Unter der Leitung von Professor Dr. Lado Chanturia untersuchen deutsche und ausländische Forscher die Bedeutung des Rechts für die Transformation der Gesellschafts- und Wirtschaftsordnungen in Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan. Die Volkswagen-Stiftung unterstützt das Projekt mit insgesamt 430.000 Euro. Es knüpft an die praktische und wissenschaftliche Tätigkeit von Professor Dr. Rolf Knieper an, der bis Ende 2005 ein ähnliches Vorhaben der Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (gtz) geleitet hat.
http://www.cac-civillaw.org/