News
26.09.2006 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Freiburger Promotionsstudent erhält LL.M.-Stipendium von Gleiss Lutz

Michael Weber, 27-jähriger Student aus Freiburg, erhält das Alfred-Gleiss-Stipendium 2006, mit dem die Studiengebühren für ein LL.M.-Studium in den USA oder Großbritannien bezahlt werden.Das Stipendium deckt die Studiengebühren in voller Höhe ab. Weber hat sich für die Harvard Law School entschieden und wird noch in diesem Monat an den Vorbereitungskursen dort teilnehmen. „Das Lehrangebot ist hervorragend und das akademische Umfeld und Unterrichtsklima sind einzigartig“, erklärte Weber. Da sich sein Promotionsprojekt an der Universität Freiburg mit der Gerichtsorganisation in der Europäischen Union und den USA befasst, wird er seine Zeit in Cambridge, Massachusetts, nützen können, um das amerikanische Gerichtssystem genauer kennenzulernen.
Das Alfred-Gleiss-Stipendium wird seit dem Tod des Kanzleigründers 1997 in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst DAAD vergeben.