News
29.08.2006 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Wirtschaftskanzleien planen mehr Neueinstellungen

Der Konkurrenzkampf um die besten Berufsanfänger geht weiter: Nach Schätzungen von Personalverantwortlichen bleiben von jährlich ca. 1.600 bis 1.800 Kandidaten mit Doppelprädikat rund 500 Berufsanfänger, die tatsächlich in einer Kanzlei arbeiten möchten und zudem den Doktortitel oder einen LL.M. mitbringen. Doch mindestens 480 Nachwuchsanwälte werden allein von den ersten neun Kanzleien in der folgenden Tabelle gesucht.