News
25.07.2006 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Bremer Professor Knieper erhält Bundesverdienstkreuz

Bundesjustizministerin Brigitte Zypries hat dem Bremer Rechtswissenschaftler Professor Dr. Rolf Knieper das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse übergeben. Rolf Knieper ist Professor für Zivil- und Wirtschaftsrecht an der Universität Bremen und berät seit den 1970er Jahren Regierungen in vielen Teilen der Welt beim Aufbau rechtsstaatlicher Verfassungs- und Justizsysteme.
„Beratung statt Bevormundung, Originalität statt Imitation und verlässliche Institutionen statt ein Verlassen auf den Markt sind die Grundsätze des Wirkens von Professor Knieper“, erklärte die Ministerin. „Er hat keinen bloßen Rechtsexport betrieben und ist nicht mit fertigen Patentrezepten ins Ausland gefahren. Vielmehr hat der Blick für die regionalen Verhältnisse, für die jeweilige Geschichte, Tradition und Kultur seine Arbeit so erfolgreich gemacht.“
Im Jahr 1977 begann Professor Knieper seine internationale Arbeit im Tschad. Die dortige Regierung hatte ihn eingeladen, bei der Schaffung eines Gesetzes über die Bergwerke mitzuhelfen. Später hat Professor Knieper gemeinsam mit der Weltbank, der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit und der Stiftung für internationale rechtliche Zusammenarbeit in vielen Ländern bei der Gesetzgebung und beim Aufbau rechtsstaatlicher Strukturen geholfen. Bis zum vergangenen Jahr stand er neun Jahre lang an der Spitze des Projekts der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit zur Rechtsreform in den Transformationsstaaten Mittel- und Osteuropas.