News
30.05.2006 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Spezielles Wirtschaftsrecht für Technologieunternehmen

In einem neuen dreisemestrigen Masterstudiengang können Wirtschaftswissenschaftler, Ingenieure und Juristen wirtschaftsrechtliches Wissen erwerben, das für die Tätigkeit in Technologieunternehmen wichtig ist.Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus (BTU) bietet diese Studienprogramm im Zentrum für Rechts- und Verwaltungswissenschaften an. Dort wurde das Masterprogramm in Zusammenarbeit mit der Kanzlei CMS Hasche Sigle entwickelt. Lehrinhalte sind unter anderem Konzernstrategien, Wirtschaftswissenschaften, Finanz- und Steuerrecht, Risikomanagement, sowie Themen aus dem Bereich des Geistigen Eigentums. „Selbst in der juristischen Ausbildung kommen diese speziellen Rechtsgebiete zu kurz“, sagte der Programmverantwortliche, Professor Dr. Lothar Knopp. „Diese Lücke will der Studiengang schließen.“
Neben der Vollzeitvariante kann das Studium auch berufsbegleitend absolviert werden; es dauert dann zwei Semester länger. Die Teilnahmegebühren betragen 500 Euro pro Semester zuzüglich der üblichen Semestergebühr. Erfolgreiche Absolventen erhalten den Titel „Master of Business Law (M.B.L.)“ verliehen.