News
20.12.2005 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Gemeinsamer Master von Bucerius Law School und WHU

Ab September 2006 erweitert die private Jura-Hochschule Bucerius Law School ihr Studienangebot: An der neu geschaffenen Bucerius Graduate School sollen 30 Teilnehmer zum „Master of Law and Business“ ausgebildet werden.Das englischsprachige, einjährige Studienprogramm wird von der Bucerius Law School zusammen mit der ebenfalls privaten WHU – Otto Beisheim School of Management durchgeführt und soll Graduierte aus Asien, Europa und Nordamerika anziehen. Ab September 2007 wird die Teilnehmerzahl auf 50 steigen. Die Studiengebühren liegen im ersten Durchgang bei 15.000 Euro, ab dem Jahr 2007/2008 sind sie mit 20.000 Euro angesetzt.
„Die Absolventen“, heißt es in der Pressemitteilung der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, „werden zu Führungskräften in global tätigen Unternehmen, Kanzleien und Institutionen mit Europabezug qualifiziert.“ In das Studienjahr sind ein zweimonatiges Praktikum und eine ausführliche Masterarbeit integriert.
Zusätzlich bietet die Bucerius Graduate School ein Doktorandenkolleg für Recht und Wirtschaft an, und auch die Doktoranden aus der Bucerius Law School werden unter dem Dach der neuen Einrichtung betreut.