News
30.08.2005 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

LL.M. für Vertragsgestaltung

Die Fachhochschule Frankfurt führt zum Wintersemester einen juristischen Masterstudiengang mit dem Titel „Verhandeln und Gestalten von Verträgen“ ein.Die Hochschule hat den dreisemestrigen, deutschsprachigen LL.M.-Studiengang inhaltlich als Fortführung des LL.B.-Studiums „Wirtschaftsrecht“ konzipiert.
Der im Sommersemester 2005 gestartete LL.B. ist auf sieben Semester angelegt. Da die ersten Absolventen demnach noch auf sich warten lassen, wendet sich die FH mit dem LL.M. an alle Interessierten aus dem In- und Ausland, die bereits über einen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in einem (wirtschafts-)juristischen Studiengang verfügen. Die Zulassungsfrist läuft am 15. September 2005 ab.
Die Akkreditierungsagentur FIBAA hat das neue Angebot geprüft und akkreditiert. Es enthält juristische und betriebswirtschaftliche Grundlagenmodule sowie typische Szenarien der Unternehmensentwicklung, wie etwa Konzerneinbindung, Internationalisierung oder E-Business. Einige der Module sind als Case Studies entworfen und sorgen für den nötigen Praxisbezug sowie die Gewöhnung der Studierenden an Team- und Projektarbeit.

http://llm.fb3-fh-frankfurt.de