News
26.07.2005 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Picot gründet M&A-Zentrum an der European Business School

Rechtsanwalt Professor Dr. Gerhard Picot (60) übernimmt den neuen Stiftungslehrstuhl für Wirtschaftsrecht und insbesondere Mergers & Acquisitions an der European Business School (ebs) in Oestrich-Winkel.Gleichzeitig nimmt dort das von Picot gegründete Center for Mergers & Acquisitions (CMA) seine Arbeit auf. An der ebs kann ausschließlich Betriebswirtschaftslehre studiert werden, seit zwei Jahren allerdings auch mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsrecht. Diese von dem Heidelberger Professor Werner Ebke konzipierte Studienrichtung wird nach Auskunft der Hochschule stark nachgefragt.
Für die Zukunft ist die Einrichtung einer eigenen Law School und juristischen Fakultät an der ebs angedacht, um nicht nur angehende Betriebswirte mit juristischem Know-how zu versorgen, sondern auch, so Picot, „für die Jura-Studenten die Schnittstelle zwischen der Jurisprudenz und der Betriebswirtschaftslehre auszufüllen.“
Picot ist seit dem vergangenen Jahr in eigener Kanzlei mit Standorten in Köln und München tätig, zuvor war er 25 Jahre lang Partner der Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer bzw. der Vorgängersozietät. Der M&A-Experte wird dem Vernehmen nach weiterhin an der Universität Witten/Herdecke Lehrveranstaltungen anbieten; dort ist er seit 1998 Inhaber der wirtschaftsrechtlichen Professur des „Institute for Mergers & Acquisitions – IMA“.
http://www.ebs.de/index.php?id=1025&L=0