News
26.07.2005 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Bankrechtspreis verliehen

Dr. Jan Lischek erhielt im Rahmen des Wissenschaftspreis 2005 der Bayerischen Landesbank einen Förderpreis für seine Dissertation über „Risikoadjustierte Zinsänderungsklauseln in Allgemeinen Geschäftsbedingungen: Zu den Auswirkungen bankinterner Ratings auf die Gestaltung von Kreditverträgen“. Lischek wurde im Jahr 2004 an der Juristischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg promoviert.Die BayernLB zeichnet seit über 10 Jahren wissenschaftliche Arbeiten aus, die an bayerischen Universitäten abgeschlossen wurden. Sie würdigt mit der Vergabe von zwei Hauptpreisen und zehn Förderpreisen das Engagement der Jungakademiker für die Lösung hochkomplexer, bankwirtschaftlicher Fragestellungen.
BayernLB-Vorstandsmitglied Dr. Rudolf Hanisch lobte an der Dissertation von Lischek ausdrücklich die besondere praktische Relevanz für die Kreditwirtschaft.