News
29.03.2005 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Berufsbegleitend zum Mediations-Master

Im Oktober 2005 beginnt an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) der zweite Jahrgang des postgradualen Master-Studiengangs, der in Kooperation mit dem Institut für Anwaltsrecht an der Humboldt-Universität zu Berlin angeboten wird (> azur Nr. 12, 1/2004)
Der dreisemestrige Master-Studiengang (Abschluss: M.A.) umfasst sowohl eine vollständige praktische Mediationsausbildung als auch die systematische theoretische Reflexion der Materie. Neben spezifischen Mediationskenntnissen und -fähigkeiten werden auch allgemein einsetzbare Methoden der Konfliktlösung, Entscheidungsfindung und Verfahrensgestaltung vermittelt. Ab dem Ende des zweiten Semesters erfolgt zudem eine Spezialisierung.
Das berufsbegleitende Studium beinhaltet die selbständige Arbeit mit internetbasierten Fernmodulen und zahlreiche mehrtägige Präsenzveranstaltungen in Frankfurt (Oder) und Berlin. Die maximal 48 Teilnehmer werden nach dem Stand ihrer Mediationserfahrung in zwei Gruppen durch Co-Trainer unterrichtet. Eine interaktive Lernplattform und unterschiedliche studienbegleitende Leistungsnachweise sichern den Lernfortschritt.
Besonders großen Wert legen die Veranstalter auf Interdisziplinarität und Erfahrungsorientierung im Studienangebot sowie in der Zusammensetzung der Lehrenden und Studierenden. Dementsprechend richtet sich der Studiengang an Berufstätige und Absolventen mit Hochschulabschluss aller Fachrichtungen.
Die Gebühren für das weiterbildende Studium betragen insgesamt € 8.200. Dabei besteht die Möglichkeit, bereits absolvierte Mediationsausbildungen kostenreduzierend anrechnen zu lassen. Es werden zehn Teil-Stipendien in Form einer Gebührenreduzierung von insgesamt je € 3.000 vergeben.
Die Bewerbungsfrist für den zweiten Studienjahrgang läuft bis zum 20.05.2005.
http://www.master-mediation.euv-ffo.de