News
27.07.2004 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Marburger Juristen bieten Zusatzqualifikation im privaten Baurecht

Der Fachbereich Rechtswissenschaften der Philipps-Universität Marburg bietet seinen Studierenden ab dem Wintersemester 2004/05 eine bundesweit einmalige Zusatzqualifikation im privaten Baurecht an. Die auf drei Semester angelegten Veranstaltungen im Umfang von ca. 70 Doppelstunden können parallel zum Jurastudium besucht werden, richten sich aber auch an Referendare. Vorlesungen werden durch Seminare vertieft und durch ein mindestens einmonatiges Praktikum ergänzt. Zum Abschluss erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat der Hochschule.
Das obligatorische Praktikum findet in einer baurechtlich spezialisierten Kanzlei, der Rechtsabteilung eines entsprechenden Unternehmens oder einem Verband statt und wird den Studierenden vom Beauftragten des Fachbereichs vermittelt. Die Lehrveranstaltungen werden von den Universitätsprofessoren des Fachbereichs und namhaften Baurechtlern aus der Praxis betreut.
Der Lehrplan sieht eine Beschäftigung mit den praxisrelevanten Problemen des privaten Baurechts unter Berücksichtigung des Architekten-, Ingenieur- und Projektsteuererrechts sowie des Vergaberechts vor, wobei auch auf die internationalen Bezüge dieser Bereiche eingegangen wird. Auf diese Weise sollen die Studierenden eine Qualifikation erwerben, die in ihrer Ausrichtung und den Ausbildungsinhalten der Nachfrage nach baurechtlich qualifizierten Juristen entspricht und ihre Berufseinstiegschancen verbessert.
Ermöglicht wird die Zusatzqualifikation im privaten Baurecht durch den neu gegründeten Verein zur Förderung von Forschung und Lehre im privaten Baurecht an der Philipps-Universität in Marburg e. V. sowie die fachliche Zusammenarbeit mit dem Institut für Baurecht Freiburg im Breisgau e. V. und dem Netzwerk Bauanwälte. Die Mitgründer des Fördervereins, Rechtsanwalt Steffen Kraus von der Kanzlei Kraus, Sienz & Partner und Prof. Dr. Klaus Vygen engagieren sich in Marburg auch als Referenten.
Nähere Informationen über dieses Schwerpunktprogramm sind erhältlich bei Professor Dr. Wolfgang Voit, Philipps-Universität Marburg, Universitätsstraße 6, 35037 Marburg.
http://www.jura.uni-marburg.de/zivilr/voit