News
27.04.2004 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Englisches und deutsches Recht: Bachelor im kleinen Kreis

Die Universität Köln und das University College London (UCL) bieten ab dem Wintersemester 2004/2005 ein vierjähriges englisch-deutsches Studienprogramm für Studienanfänger der Rechtswissenschaften an – Bewerbungen sind bis zum 15. Mai 2004 möglich.Acht Semester dauert das Programm, acht Teilnehmer (je vier aus Köln und aus London) sind vorgesehen. Sie studieren die ersten beiden Jahre an der UCL Faculty of Laws und wechseln dann an die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Köln. Erfolgreiche Absolventen erwerben gleichzeitig zwei akademische Grade, den englischen “Bachelor of Laws” (LL.B.) und den Kölner “Baccalaureus Legum”. Anschließend kann das Jura-Studium in Köln fortgesetzt und das juristische Staatsexamen abgelegt werden.
Voraussetzung für die Teilnahme sind hervorragende Englischkenntnisse. Die Eignung der Bewerber wird an der Universität Köln in einem Zulassungsverfahren mit schriftlichem Test und Prüfungsgespräch festgestellt. Während des Studienabschnitts in London fallen Studiengebühren in Höhe von ca. 6.000 Euro an. Allerdings bietet die Kölner Universität ihre Hilfe bei der Suche nach Sponsoren an.
Bewerbungen sind bis zum 15. Mai an das Dekanat der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, z. Hd. Herrn Prof. Dr. Thomas Weigend, zu senden.
http://www.dekanat.de, Rubrik Aktuelles