News
30.03.2004 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Ein gebührenfreies Jura-Semester in den USA

Bis zu zwanzig Jura-Studierende der Universität Augsburg können künftig ein Semester lang gebührenfrei in den USA studieren. Das ist das Ergebnis von Kooperationsvereinbarungen, die die bayrische Universität mit folgenden amerikanischen Universitäten abgeschlossen hat: Chapel Hill (North Carolina), Chicago-Kent (Illinois), Pepperdine (Kalifornien), Loyola (Louisiana) und George Washington (Washington D.C.).
Dieses Auslandssemester können sich die Augsburger Studenten auf den Erwerb des LL.M.-Grades an ihrer Universität anrechnen lassen. Der regelmäßige deutsch-amerikanische Studentenaustausch beginnt bereits mit dem Wintersemester 2004/205. Die Juristische Fakultät verweist zur Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt auf die fachspezifische Fremdsprachen-Ausbildung, die in Zusammenarbeit mit dem Sprachenzentrum der Universität angeboten wird.
Der Einstieg in die anglo-amerikanische Rechtssprache wird zukünftig auch durch eine zusätzliche Vorlesungsreihe erleichtert, die ab dem Sommersemester 2005 geplant ist und deren Veranstaltugen immer in englischer Sprache stattfinden sollen.
Für Augsburger Jura-Studentinnen und –Studenten, die bereits die Erste Staatsprüfung absolviert haben, bietet sich seit diesem Jahr noch eine weitere Möglichkeit, sich im englischen Sprachraum zu qualifizieren: Ein ebenfalls erst kürzlich vereinbartes Austauschprogramm mit der Rand Afrikaans University in Johannesburg (Südafrika) erlaubt die gebührenfreie Teilnahme an einem LL.M.-Aufbaustudiengang mit der Spezialisierung auf International Law, Labour Law, Tax Law und Corporation Law. Auch in Johannesburg müssen die Augsburger Teilnehmer keine Studiengebühren zahlen.
www.jura.uni-augsburg.de