News
27.01.2004 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Gleiss schreibt erneut Stipendium für Auslandsaufenthalt aus

Bis zum 31. März 2004 läuft die Bewerbungsfrist für das Alfred-Gleiss-Stipendium, Studienjahr 2004/2005, das jährlich von der Anwaltskanzlei Gleiss Lutz vergeben wird.Ziel des Stipendiums ist es, hochqualifizierten Referendaren oder Assessoren die Teilnahme an einem einjährigen LL.M.-Studiengang an einer Hochschule ihrer Wahl in den USA oder in Großbritannien zu ermöglichen. Das Stipendium soll einen Beitrag zum besseren Verständnis ausländischer Rechtsordnungen und des internationalen Rechts leisten. Neben den regulären Leistungen des DAAD übernimmt die Kanzlei die Studiengebühren in voller Höhe.
Bewerben können sich Juristen, die ihr erstes und gegebenenfalls zweites Staatsexamen mit mindestens „vollbefriedigend“ abgeschlossen haben. Weitere Auskünfte beim DAAD (Tel. 0228/882 425) oder bei Gleiss Lutz (www.gleisslutz.com), Ansprechpartner ist Dr. Kilian Bälz LL.M. im Frankfurter Büro der Kanzlei.