News
09.01.2003 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Dresdner Bewerbungstraining für Juristen

Wie verfasst man ein prägnantes Bewerbungsschreiben? Wie ist ein Assessmentcenter zu bestehen?Dies sind nur zwei Fragen, auf die Ende Januar 2003 ein Bewerbungstraining der Juristischen Fakultät der TU Dresden die Antworten gibt. Fachliche Unterstützung kommt vom Institut für Kommunikationswissenschaften der TU Dresden.
Interessenten können sich per E-Mail, telefonisch oder persönlich (beim Lehrstuhl für Bürgerliches Recht / Prof. Dr. Lüke) anmelden. Nach der Anmeldebestätigung sind die Teilnehmer aufgefordert, eine Bewerbung auf eine fiktive Stellenanzeige zu schreiben, die ausgewertet und kommentiert wird.
Das Bewerbungstraining hat im einzelnen folgende Bestandteile: Am 23./24. Januar (mehrere Termine zur Auswahl) findet ein Assessmentcenter-Training statt, am 30. Januar gibt es in den Räumen der Kanzlei Kübler einige simulierte Bewerbungsgespräche, die auf Video aufgezeichnet und analysiert werden, und schließlich werden in der Hauptveranstaltung am 31. Januar Referate zu Bewerbungsstrategien und Berufsfeldern gehalten und den Teilnehmern die Auswertungen präsentiert.
Die Referenten sind RA Dr. Franz-Ludwig Danko (Sozietät Kübler), Eberhard von Rundstedt (Personalberatung von Rundstedt & Partner), Carmen Hänsel (Personalleiterin VW-Automobilmanufaktur) und Stefan Müller (MLP Finanzdienstleistungen). (azur-online/ML)