News
29.10.2002 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Bewerbungsfrist läuft für deutsch-niederländischen Juristenpreis

Die deutsche Anwaltssozietät Alpmann Fröhlich und ihre niederländische Partner-Kanzlei De Jonge Peters Remmelink vergeben erneut den „Deutsch-Niederländischen Juristenpreis“ zur Förderung des juristischen Nachwuchses in beiden Ländern.Noch bis zum 31. Januar 2003 werden Bewerbungen für den Preis angenommen. Erwünscht sind Dissertationen, Diplom- und Examensarbeiten, Seminararbeiten oder ähnliches zu grenzüberschreitenden Rechtsfragen zwischen Deutschland und den Niederlanden. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird im Rahmen eines von den beiden Partner-Sozietäten veranstalteten Rechtskolloquiums im Frühjahr 2003 verliehen.
Erster Preisträger war 2001 Dr. Thomas Spiegels. Ausgezeichnet wurde seine Dissertation zu einem Thema des Raumplanungsrechts.
Alpmann Fröhlich hat Büros in Münster und Emsdetten. Ansprechpartner für die Ausschreibung sind die Rechtsanwälte Hans-Georg Fühner (Tel. 02572/875-0) und Horst Wüstenbecker (Tel. 0251/98109-0).