© JUVE GmbH Köln

Karriere und Arbeitgeber

28.12.2016

Associategehälter: Das Wettrüsten geht weiter

Seit Sommer 2016 haben mehr als 30 Wirtschaftskanzleien die Vergütung beim Berufseinstieg um bis zu 25.000 Euro erhöht. Die Benchmark im Spitzensegment ist dadurch auf 120.000 Euro gestiegen. Mit Cleary Gottlieb Steen & Hamilton, Dentons, Herbert Smith Freehills, Jones Day, Latham & Watkins und Loschelder geben weitere Kanzleien Gehaltserhöhungen für Associates bekannt. […]»
15.12.2016

Associategehälter: Auch Görg und Noerr bieten mit

Die Liste der Kanzleien, die Top-Absolventen mit massiv erhöhten Einstiegsgehältern locken, wird immer länger. Als bislang letzte Kanzleien kündigten Görg und Noerr Änderungen an: Beide Kanzleien zahlen nach dem Jahreswechsel bis zu 20.000 Euro mehr als bisher. Unterdessen bieten auch immer mehr Regionalkanzleien und Boutiquen mit. […]»
13.12.2016

Niedersachsen: Gerichte wollen qualifizierten Nachwuchs begeistern

Um die Attraktivität des Richteramts für den juristischen Nachwuchs in Niedersachen zu steigern, haben sich die Oberlandesgerichte Braunschweig, Celle und Oldenburg zusammengetan. Ein Kooperationsvertrag soll den Richterberuf und die Referendariatsstation interessanter gestalten. […]»
08.12.2016

azur Awards 2017: Die Nominierten

Die Nominierten für die azur Awards 2017 stehen fest. Die azur-Redaktion des JUVE Verlags zeichnet damit Arbeitgeber für ihr besonderes Engagement in der Förderung des juristischen Nachwuchses aus. Die Sieger werden am 16. Februar 2017 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Köln bekanntgegeben. […]»
29.11.2016

Gehälterrallye: Milbank 140 T€

Milbank Tweed Hadley & McCloy reagiert auf den verschärften Gehälter-Wettbewerb unter den Wirtschaftskanzleien und zahlt ab dem kommenden Jahr ihren Berufseinsteigern 140.000 Euro. Auch für die Folgejahre hebt die Kanzlei mit US-Wurzeln ihre Vergütung an. Anwälte im zweiten Jahr erhalten so 150.000 Euro, im sechsten Jahr sind es sogar 210.000 Euro. […]»
25.11.2016

Mehr Geld: Clifford, CMS und Hogan Lovells erhöhen die Associate-Gehälter

Die Gehaltsspirale dreht sich weiter: Mit Clifford Chance, CMS Hasche Sigle und Hogan Lovells erhöhen drei große Kanzleien ihre Gehälter für Associates in Deutschland. Clifford zahlt ab dem neuen Geschäftsjahr zum Mai 2017 ihren Berufseinsteigern einheitlich 120.000 Euro. Hogan Lovells erhöht mit dem Jahreswechsel auf eine Bandbreite zwischen 100.000 bis 110.000 Euro. Ab dem Zeitpunkt bekommen Berufseinsteiger bei CMS 100.000 Euro – das ist zwar keine Höchstmarke, aber erstmals zahlt sie damit kanzleiweit ein einheitliches Gehalt. […]»
18.11.2016

Associategehälter: Auch White & Case und Allen & Overy ziehen nach

Mit White & Case und Allen & Overy erhöhen zwei weitere Großkanzleien das Festgehalt für Berufseinsteiger auf 120.000 Euro. Bei White & Case gilt die Änderung ab dem Jahreswechsel, bei Allen & Overy erst ab Beginn des neuen Geschäftsjahres im Mai 2017. In den vergangenen Monaten hatten mit Hengeler Mueller, Freshfields Bruckhaus Deringer, Gleiss Lutz und Linklaters schon vier weitere Top-Kanzleien diese Zahl aufgerufen. […]»
03.11.2016

JUVE Insider: Wie wir Preise vergeben

JUVE Awards und azur Awards: Zweimal im Jahr prämiert JUVE Kanzleien und Rechtsabteilungen. Was steckt dahinter? […]»
03.11.2016

Immer erreichbar?

Moderne Kanzlei-IT erleichtert das Leben. Mobile Endgeräte können sogar den Weg ins Büro überflüssig machen. Doch der Komfort ist teuer erkauft: Durch ständige Erreichbarkeit ist Feierabend oft nur noch ein Luxusgut. […]»
03.11.2016

Alles so schön bunt hier

Google hat das Internet verändert. Immer dabei: die Rechtsabteilung. Sie kämpft in zahlreichen Prozessen bis in die obersten Instanzen. Eher im Verborgenen sind die Juristen aber auch bei der Entwicklung von neuen Produkten dabei. Ein Besuch in Hamburg. […]»