© JUVE GmbH Köln

Karriere und Arbeitgeber

16.05.2017

Associategehälter: Mit der Arbeitslast steigt auch der Stundenlohn

Der Bruttostundenlohn des deutschen Durchschnitts-Associates liegt bei 40,73 Euro – das sind knapp vier Prozent mehr als im Vorjahr. Doch regional gibt es weiterhin große Unterschiede. Die höchsten Stundenentgelte werden in den Anwaltshochburgen Frankfurt, Düsseldorf und München gezahlt. Das ergab die azur-Associate-Umfrage 2016, an der insgesamt über 3.100 junge Juristen teilnahmen. Was Kanzleien betrifft, entkräftet die […]»
09.05.2017

Arbeitszeiten: Associates in Kanzleien arbeiten im Schnitt 54 Wochenstunden

Die durchschnittliche Arbeitsbelastung der Wirtschaftsanwälte in Deutschland liegt in Kanzleien bei rund 54 Wochenstunden. Inhouse sind es mit 45,6 Stunden deutlich weniger. Das zeigt die azur-Associate-Umfrage 2016, an der insgesamt über 3.100 junge Juristen teilnahmen. […]»
09.05.2017

Gehälterspirale: Immer mehr Bewerber setzen hohes Einstiegsgehalt einfach voraus

Die immer höheren Gehälter, die vor allem Kanzleien den Berufseinsteigern bieten, zeigen Wirkung: Der Anteil der Nachwuchsjuristen, die ein Anfangsgehalt von wenigstens 75.000 Euro erwarten, hat sich über die letzten Jahre fast verdoppelt. Das zeigt die azur-Bewerberumfrage, an der zuletzt 1.620 Studenten, Referendare, Assessoren und Doktoranden teilnahmen. […]»
25.04.2017

Stundenvorgaben: Kanzleien verlangen im Schnitt 1.657 Billables jährlich

Die Anzahl der Honorarstunden, die Wirtschaftskanzleien ihren Associates vorschreiben, ist in den letzten Jahren nicht spürbar gestiegen. Nach Angaben der Kanzleien liegen die Richtwerte zwischen 600 und 1.750 Stunden. Die Associates selbst berichteten in der azur-Umfrage 2016 von durchschnittlich 1.657 vorgeschriebenen Billable Hours. […]»
25.04.2017

Kommentar Arbeitszeitmodelle: Mutiger Vorstoß

Endlich traut sich jemand: Die 35- bis 40-Stunden-Woche für Associates wird Realität. Bisher mussten Juristen, die einen Acht-Stunden-Tag und geregelte Arbeitszeiten wollten, in den öffentlichen Dienst gehen oder eine ruhige, kleine Rechtsabteilung finden. In Wirtschaftskanzleien dagegen ist der Elf-Stunden-Tag die Regel, wie die azur-Associate-Umfrage seit Jahren zeigt. […]»
18.04.2017

Diversity: Das sind die buntesten Kanzleien in Deutschland

Die Mannschaften der deutschen Wirtschaftskanzleien sind bunter als viele meinen. In einigen mittelgroßen Einheiten hat rund ein Viertel der Berufsträger einen Migrationshintergrund. Auch in manchen größeren Kanzleien sind es deutlich mehr als zehn Prozent. Im Marktdurchschnitt sind es gut sieben Prozent, ähnlich viele wie vor einem Jahr. […]»