© JUVE GmbH Köln

Internationales

01.06.2017

Auszeit: Zwei Jahre Urlaub geht auch als Namenspartner – in Österreich

Namenspartner Alexander Illigasch nahm eine Auszeit von 24 Monaten und kehrte im April zu Barnert Egermann Illigasch zurück. Im JUVE-Gespräch schildert der 48-Jährige Auschnitte aus seinem ‚Sabbatical‘ und die Pläne in der Bank- und Finanzrechtspraxis seiner Kanzlei. […]»
01.06.2017

Die Konziliante: Generalanwältin Juliane Kokott im Porträt

Juliane Kokott hat auf EU-Ebene alles erreicht, was als Juristin möglich ist: Als Generalanwältin hat sie vielen Entscheidungen des EuGH ihren Stempel aufgedrückt. Die hohe Wertschätzung für ihre Arbeit zeigt sich auch in ihrer ungewöhnlich langen Amtszeit: Wenn diese 2021 endet, hat Kokott dieses Amt 18 Jahre inne – länger als die meisten vor ihr. […]»
01.06.2017

Patentrecht als Spezialisierung: Ich mach mein eigenes Ding

Zivilrecht vom Feinsten, spannende Fälle und bald auch noch ein Patengericht für die gesamte Europäische Union: Es gibt vieles, was dafür spricht, als Prozessspezialist im Patentrecht einzusteigen. Wer hier einmal Fuß gefasst hat, infiziert sich leicht mit dem Kanzleigründer-Virus. Immer häufiger gehen in letzter Zeit junge Patentrechtler mit ihren eigenen Spezialkanzleien an den Start. […]»
25.04.2017

Neuwahlen in Großbritannien: Start des europäischen Patentgerichtshofs verzögert sich erneut

Die Ankündigung der britischen Regierung von Neuwahlen hat auch Folgen für den Unified Patent Court (UPC). Nach Meinung von Experten kann dadurch die Ratifikation durch London nicht planmäßig Ende Juni abgeschlossen werden. Damit gerät auch der Starttermin für das neue Patentgericht im Dezember erneut ins Wanken. Die Verzögerung in London könnte auch den Abschluss der […]»
28.03.2017

London: Deutsche Bank will nicht mehr für Junior Associates bezahlen

Die Deutsche Bank will Medienberichten zufolge in London künftig keine Beratungshonorare mehr für die Arbeit von Berufsanfängern und Trainee-Anwälten in Kanzleien bezahlen. Ein derartiges Vorgehen war bisher vor allem aus den USA bekannt. Die Neuregelung ist Teil des noch laufenden Panel-Prozesses, mit dem die Großbank die Liste ihrer externen Rechtsberater turnusmäßig überarbeitet. […]»
31.01.2017

Dissertation über Grundrechte: Deutsch-Russischer Juristenpreis vergeben

Dr. Anne-Kathrin Rühr hat für ihre Dissertation den Juristenpreis der Deutsch-Russischen Juristenvereinigung (DRJV) 2016 erhalten. In ihrer Arbeit widmete sie sich dem individuellen Grundrechtsschutz in Russland. […]»